Autoradio im VW Golf GTE (Foto: RadioBlog.eu)
Autoradio im VW Golf GTE (Foto: RadioBlog.eu)

Ein Jahr VW Golf GTE mit Discover Media

Vor einem Jahr habe ich meinen Skoda Octavia durch einen VW Golf GTE abgelöst. Knapp 23.000 Kilometer bin ich in den vergangenen zwölf Monaten gefahren. Damals wie heute begeistert mich der terrestrische Radioempfang des Discover Media Soundsystems.

Der DAB+-Empfang ist ausgezeichnet, während ich zu UKW nichts sagen kann, da ich das analoge Radio kaum noch nutze. Schade finde ich, dass man nicht die Ensembles sieht, in denen die Programme senden. Zugegeben: Für den normalen Hörer ist das irrelevant.

Auch ein Expertenmodus mit manueller Kanalsuche wäre schön. Es gibt durchaus Situationen, in denen ein DAV+-Multiplex manuell zu empfangen wäre, während die Automatik versagt. Auch hier gilt allerdings, dass die Funktion wohl nur für Freaks von Interesse ist.

Internetradio „ausbaufähig“

Während der terrestrische Radioempfang mit meinem VW-Autoradio gut ist, gibt es beim Internetradio-Empfang noch viel Luft nach oben. Zwar wechselte VW von Radio.de zu Audials, um ein brauchbares Webradio-Verzeichnis zu haben. Das nutzt aber nichts, wenn der Hersteller das Angebot kastriert.

Dass kleine Webradios in der VW-Datenbank nicht auftauchen, ist eine Sache. Dass aber auch Privatradios wie The Wolf oder Nordseewelle 2 fehlen, ist nicht akzeptabel, zumal es für Nutzer auch nicht möglich ist, eigene Streams hinzuzufügen.

Ärgerlich ist auch, dass es – anders als früher im Skoda – nicht möglich ist, eine eigene SIM-Karte für die Datenverbindung im Auto zu nutzen. Stattdessen ist man auf Cubic Telecom angewiesen, das in Deutschland auf Vodafone als Roamingpartner setzt – und somit auf das Netz, das in meiner Region am schlechtesten ausgebaut ist.

Apple CarPlay und Android Auto

Was mich begeistert, ist die Unterstützung für die kabellose Nutzung von Apple CarPlay und Android Auto. Bei der Herstellung der Verbindung „verschluckt“ sich die Technik hin und wieder. Ansonsten läuft zumindest Apple CarPlay absolut stabil. Das war ich von Skoda nicht gewohnt.

Etwas eleganter könnte VW die parallele Nutzung mehrerer Smartphones lösen. Ich musste die Android-Auto-Funktion am Samsung Galaxy S23 Ultra abschalten, um zu verhindern, dass das Gerät dem iPhone „dazwischenfunkt“.

Insgesamt betrachtet war der Umstieg auf den VW Golf ein Gewinn. Das Autoradio ist erheblich besser als zuvor im Skoda Octavia, wo vor allem der DAB+-Empfang unterirdisch schlecht war. Ich freue mich auf die nächsten zwölf Monate mit dem Golf GTE.